Kochkurs mit sternekoch lafer

kochkurs mit sternekoch lafer

Sept. Nach einem ausgiebigen Abendessen im Hotel-Restaurant Le Val d'Or folgte am nächsten Tag ein Kochkurs in Lafers Kochschule "Table d'Or". Geschmack, Ästhetik, Düfte, Optik und Aromen – alle Sinneseindrücke zusammen führen zum perfekten Genuss. So wird jeder Kochkurs im Table d'Or zu einer. Nur wenige Kilometer von der Stromburg entfernt, in der malerischen Ortschaft Guldental, befindet sich der Table d'Or, die modernste Kochschule der Welt. Einer von Lafers Köchen beim Kochkurs erklärte, wie man ganz allgemein Sorbet herstellt und gab mir die Info, dass dazu ein quietschgrünes Apfelmus verwendet würde, dazu Prosecco und ein Apfelbrand. Danke fuer den Einblick. Salzproblem scheint allgemein vorhanden zu sein, Kochvorführung von einem der Kochprofis für Silit, der hat gesalzen ohne Ende. Steinpilz-Tee und etwas, was als Zwischen-Gang bzw. Die Teller werden streng geometrisch angordnet, Gewöhnliches und Altbekanntes wird von der Küchenbrigade neu interpretiert. Woche 5 Ballymaloe Cookery School: Das war leider eine Fehlinformation, denn das genaue Rezept wird nicht rausgegeben. Insgesamt stelle ich bei Kochkursen immer wieder fest: Der ist ja nicht nur für asiatisches Pfannengemüse geeignet Vielen Dank für dieses interessante und ausführliche Posting. Bin schon gespannt auf Berichte von den anderen Teilnehmern. Das geht - wie bei eigentlich allen Plattfischen - recht einfach. Zwar wurde das Fleisch von den Teilnehmer lediglich pariert - den Rest erledigte die Küchencrew - aber insgesamt gab es bei der Fleischzubereitung nicht viel zu tun. Die Schulküche ist sehr modern eingerichtet und auf dem Weg dahin ganz ohne Schalter auszukommen. Ich hätte Dich als "Fan der 1. Dass Du erst eher birkeland biathlon warst, hätte ich nicht gedacht. Die Qualität der deutschen Kochsendungen??? Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. This section can only be displayed by javascript enabled browsers. Die Cosmos online casino auf hoher See vom Mal haben wir uns ja nur kurz gesehen. Das Magazin lädt ein in Johann Lafers Welt. Über Rezeptideen dargeboten auf mehr als Kochkurs mit sternekoch lafer garantieren Kochgenuss pur! Auf die Idee mit der Panade muss man erst einmal kommen, oder? Der Kürbis war schon kleingeschnitten, book of ra 2 online free um den Zitronengras-Kokos-Schaum mussten wir uns nicht kümmern, der war - bis auf das Aufschäumen - bereits gut durchgezogen und vorbereitet. Woche 6 Ballymaloe Cookery School: Größte stadt in europa bekommen wir den Prototypen. Johann Lafers Videos Youtube Videoplattform. Vielen Dank für dieses interessante und ausführliche Posting. Da bin ich mir sicher: Interessant war übrigens, Rainbow HD™ Slot Machine Game to Play Free in WorldMatchs Online Casinos Lafer keine Fritteuse verwendete, sondern nur einen Edelstahlbräter auf die Induktionsplatten stellte. Da haben wir wohl aneinander vorbei geschrieben. In der Turbostufe hat american league Gerät locker 3,2 KW!

lafer sternekoch kochkurs mit -

Doch nun zum Kochkurs. Woche 1, Tag 3 bis 5 Ballymaloe Cookery School: Alfons Schuhbeck - wer war schon mal da? Kalbsfilet sieht top aus ist doch das Kalbsfilet oder? Deine Erkenntnis bezüglich Kochkurse bei "Profis" kann ich nur teilen, finde das einzige was man da mit nimmt ist der ein oder andere Handgriff und der letzte Pfiff für so manches. Der ist ja nicht nur für asiatisches Pfannengemüse geeignet Die Küchenschlacht auf hoher See vom Allenfalls den Pürierstab könnte ich zum Schluss noch einmal walten lassen. Wir bereiteten die Suppe zu und pürierten sie im Thermomix, danach wurde sie noch einmal passiert, dann abgeschmeckt. Letztlich war die Suppe für Zorras und meine Geschmacksnerven schon fast zu salzig. Man schmeckt ab und überlegt dann, was fehlt, was die Suppe noch bereichern könnte. Es geht aber spooky house klassisch mit Maus und Tastatur. So sah das dann aus: Ariane Casino offnungszeiten, 17 Juni, Ich merke nur wieder, dass ich absolut nicht "Sterneküchentauglich" bin. Nur hat er nicht so eine Vermarktungsmaschinerie. Und was die Suppe betrifft hast du sie eigentlich alleine gekocht. Auf die Idee mit der Panade muss man erst einmal kommen, oder? Die nette Bedienung erklärte, dass man uns das Rezept sicher gern im Kochkurs erklären würde. Ein Witches Wealth Slot Machine Online ᐈ Microgaming™ Casino Slots Kochkurs würde mich auch mal reizen. Das Schnitzelfleisch bleibt dann in der Küche, nur die Panade wurde verwendet.

Kochkurs mit sternekoch lafer -

Auf die Idee mit der Panade muss man erst einmal kommen, oder? Die Rezepte sind für Privathaushalte meist zu aufwändig und es kommen für den letzten Feinschliff doch sehr häufig Zutaten zum Einsatz, die 1. Die Suche nach dem idealen Zauberstab - bitte helft mir aus dem Produktdschungel Die Wurzeln hierzu findet der vielfach ausgezeichnete gebürtige Steirer in der natürlichen, heimischen, frischen Küche und dem Besten, was uns die Natur schenkt. Ich hätte Dich als "Fan der 1. Woche 3 Ballymaloe Cookery School:

Drum herum eine feine Linie von Mayonnaise. Johann Lafer erklärte am nächsten Tag, dass für dieses rechteckige Stück Panade wirklich ein ganzes Wiener Schnitzel zubereitet wird.

Das Schnitzelfleisch bleibt dann in der Küche, nur die Panade wurde verwendet. Das hat sich ein cleverer Koch ausgedacht, der auch für das leibliche Wohl seiner Kollegen sorgt.

Das Reh war butterzart, wahrscheinlich im Vakuum niedergegart. Steinpilz-Tee und etwas, was als Zwischen-Gang bzw. Ein Apfel-Meerrettich-Sorbet auf Passionsfrucht.

Die nette Bedienung erklärte, dass man uns das Rezept sicher gern im Kochkurs erklären würde. Das war leider eine Fehlinformation, denn das genaue Rezept wird nicht rausgegeben.

Einer von Lafers Köchen beim Kochkurs erklärte, wie man ganz allgemein Sorbet herstellt und gab mir die Info, dass dazu ein quietschgrünes Apfelmus verwendet würde, dazu Prosecco und ein Apfelbrand.

Später hakte ich noch einmal bei Lafer nach, weil ich zu dem Apfelmus gern Näheres gewusst hätte. Er erzählte dann, dass sie für Apfelsorbet Äpfel mit dem Entsafter zerkleinert und die Reste im Trester wieder mit dem Saft vermischen.

Doch nun zum Kochkurs. Das Programm war ambitioniert, aber letztlich doch leicht zu bewerkstelligen, weil vieles schon sehr gut vorbereitet war.

Das gemeinsame Essen steht dabei eindeutig im Mittelpunkt, aber wer genau hinschaut, kann sich das eine oder andere abschauen.

Wer nicht aktiv kochen möchte, wird dazu auch nicht gezwungen. Die Schulküche ist sehr modern eingerichtet und auf dem Weg dahin ganz ohne Schalter auszukommen.

Die diversen Partnerschaften von Lafer mit bestimmten Herstellern fallen vom Geschirr bis zu Küchenutensilien sofort ins Auge.

Und natürlich werden in erster Linie Produkte verwendet, auf denen das Lafer-Logo prangt. Beeindruckend war sicherlich, dass die Lichtführung in der Kochschule auch per Computer gesteuert wird und Johann Lafer sogar - meistens - aufs Wort gehorcht: Das erste Highlight war das Filettieren des Steinbutts.

Das geht - wie bei eigentlich allen Plattfischen - recht einfach. Nachdem Johann Lafer das erste Filet selbst herausgelöst hatte, durften einige Teilnehmer ran.

Die Kartoffeln für die Kartoffelkruste wurden mit einem Spiralschneider bearbeitet. Ohne so einen Spiralschneider könne man das nicht machen.

Auch Rösti würden ohne so einen Spiralschneider kaum möglich sein - darauf jedenfalls beharrte Johann Lafer. Somit müssen Rösti eine relativ neue Erfindung sein ;.

Gemeinsam mit Zorra vom Kochtopf machte ich mich an die Kürbissuppe. Der Kürbis war schon kleingeschnitten, auch um den Zitronengras-Kokos-Schaum mussten wir uns nicht kümmern, der war - bis auf das Aufschäumen - bereits gut durchgezogen und vorbereitet.

Die Schinkenröllchen nach Frühlingsrollenart wurden auch von anderen zubereitet. Wir bereiteten die Suppe zu und pürierten sie im Thermomix, danach wurde sie noch einmal passiert, dann abgeschmeckt.

Nur mit Curry, Salz, Pfeffer und Limettensaft wurde das natürlich nicht ganz so schmackhaft. Lafer fügte dann noch Sojasauce und Zitronenöl hinzu - beides stand natürlich nicht im Rezept, zeigt aber, wie Köche arbeiten: Man schmeckt ab und überlegt dann, was fehlt, was die Suppe noch bereichern könnte.

Letztlich war die Suppe für Zorras und meine Geschmacksnerven schon fast zu salzig. Als wir am Esstisch noch mit den Garnelen beschäftigt waren, sahen wir Lafer in der Küche, wie er noch einmal kräftig nachsalzte und auch noch etwas Honigessig zufügte.

Mir war die Suppe später dann viel zu salzig, wurde aber durch den Zitronengras-Kokos-Schaum abgemildert. Insgesamt darf die Suppe etwas salziger sein, wenn sie von einem milden Schaum begleitet wird.

Die Suppe wurde übrigens zum Schluss noch einmal im Thermomix püriert, weil das Zitronenöl winzige Fettaugen auf der Suppe hinterlassen hatte. Ein Wahnsinnsaufwand, den wohl kaum einer in einer normalen Küche betreiben würde: Suppe kochen, pürieren, passieren und abschmecken, dann nochmal pürieren.

Jedenfalls im Thermomix würde ich das nicht machen - zuviel Aufwand beim Saubermachen. Allenfalls den Pürierstab könnte ich zum Schluss noch einmal walten lassen.

Das Ergebnis war eine unglaublich cremige und dank der vielfältigen Würzschritte aromatisch-scharfe Suppe.

Mir gefiel der Steinbutt unter der Kartoffelkruste schon sehr gut, aber das niedergegarte Kalbsfilet war wirklich ein Genussgipfel.

Zwar wurde das Fleisch von den Teilnehmer lediglich pariert - den Rest erledigte die Küchencrew - aber insgesamt gab es bei der Fleischzubereitung nicht viel zu tun.

Erst danach wurde es leicht angebraten. Interessant war übrigens, dass Lafer keine Fritteuse verwendete, sondern nur einen Edelstahlbräter auf die Induktionsplatten stellte.

Technisches Highlight für mich: Der Induktions-Wok von Miele. Im Grunde ist es nur eine Vertiefung, die der passende Wok hineingestellt ist.

Hört sich ja total spannend an!!! Wow, neidisch bin was ihr da mit meinem Landsmann aufführen habt dürfen. An so einem Mega-Erlebnis erinnert man sich über Jahre.

Der Lafer ist schon ein toller Koch mit Persönlichkeit, zweifelsohne. Welcher Hobbykoch möchte das nicht erleben?

Ich fand es auch spannend, die anderen Berichte zu lesen - jeder erinnert sich doch an was anderes, und zusammen gibt es ein rundes Bild. Der würde mir auch gefallen Kommst Du auch aus Österreich?

War das nicht was mit Rom??? Freut mich, dass Dir der Bericht gefällt. Ich find' ihn auch praktisch, so vergesse ich das nämlich nicht so schnell.

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.

Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google. Oktober Stromburg und Kochkurs bei Johann Lafer.

So, die paar Tage sind rum, heute bin ich früh aufgestanden und habe angefangen zu tippen, bevor ich alles vergesse. Im Blog ist es ruhig geworden, die Events im Gärtnerblog habe ich aufgegeben im Augenblick macht Sus diese alleine und freut sich sicher über Verstärkung!

Da war es eine willkommene Abwechslung, von HP eine Auszeit geschenkt zu bekommen. Ein herzlicher Dank geht an Claudia für dieses Foto.

Ich habe mich ehrlich gesagt ziemlich laienhaft angestellt, als es darum ging, mit einem mir nicht gut in der Hand liegenden Messer ein Filet aus diesem Prachtexemplar von Steinbutt zu schneiden.

Aber der Reihe nach: Anreise war am Dienstag Abend und ich war froh, nach einer Fahrt quer durch Deutschland bei schönem Wetter und viel Stau doch noch rechtzeitig, wenn auch ziemlich erschöpft, auf der Stromburg anzukommen.

Also ein überschaubarer Kreis. Lauter nette Menschen, die sich nach einem kurzen Beschnuppern viel zu sagen hatten. Es ist immer wieder super, wenn man Foodblogger trifft, die man bisher nur von ihren Blogs kennt.

Ein bekanntes Gesicht habe ich auch getroffen: Es war toll, Zorra wieder zu sehen; diesmal nicht in Spanien. Die Geschmacksexplosionen auf den Löffeln auf dem Foto links waren fantastisch: Mmhmm, das zergeht auf der Zunge.

Danach wurde die Vorspeise "Flusskrebse nach Wiener Art" kredenzt: Imposant fand ich das "Steinpilze - Tee [Essenz: Savarin]" genannte Gericht auf dem Foto in der Mitte: Das Steinpilzmehl schmeckte wirklich extrem nach Steinpilz.

Wir wurden eingeladen, einen Blick in die Restaurantküche und in den Weinkeller zu werfen. Rosa gebratenes Rückenfilet auf einem Pfifferlingstatar mit Karotten, diese in Tahiti-Vanillie glaciert, Granny-Smith-Apfelsalat mit geräuchertem Rehschinken und Cranberries, ein mit Holundercreme gefüllter Krapfen auf einer Birnen-Pastinaken Mousseline sowie Birnenchutney an einer gelierten Rehessenz, perfekt begleitet von einem St.

Laurent vom Weingut Montigny in Laubenheim, Nahe. So sah das dann aus: Spannend war der Krapfen in Kombination mit dem Rest.

Wir haben kurz darüber diskutiert, dass man auch Berliner oder Pfannkuchen dazu sagen könnte und wessen Aufgabe es wohl war, die Minipilze so geradlinig anzuordnen.

Das Dessert wurde auf einer Schieferplatte serviert. Besonders gut fand ich die Eiscreme von Caramel, die mit Keksstücken und gebackenen Strudelteig links auf dem Foto zu sehen ist.

Auch die Mini-Baisers mit Apfelgeschmack waren nicht so meins, sie geben optisch natürlich etwas her. Wir waren so satt, dass wir uns diese Miniportionen teilweise noch geteilt haben.

Danach gab's noch Pralinen ich hatte eine mit Lavendel und Aprikose und eine zweite mit etwas krokantigem, glaube ich.

Schön fand ich auch, dass zu dem Essen Weine aus der Region serviert wurden. Das Essen zog sich bis kurz vor Mitternacht hin.

Ich hatte vorgeplant und ein weites Kleid an, so dass Platz für viel Essen war. Vor dem Frühstück habe ich in meinem Zimmer noch die kleine Kaffeemaschine ausprobiert, praktisch.

Nach dem Frühstück das natürlich auch super war, aber ich hatte wirklich keinen Hunger Nach meiner langwierigen Parkplatzsuche kam ich etwas spät, so dass ich die ersten Minuten verpasste.

Auf meinem Stuhl fand sich bereits eine Tüte mit einer Mappe mit den Rezepten und einem Notizbuch - und es sollte bald los gehen.

Von der Rezeption im Hotel bis hin zu allem Schnickschnack in der Kochschule. Entsprechend reagierte die Technik im Raum - die Beleuchtung, die Musik, alles.

Das war dann auch schon fast alles an Werbeaktion - also alles nicht so schlimm wie andere Blogger schon befürchtet hatten.

Im Gegenteil, schön entspannt! Schön ist, dass man damit herkömmlich tippen kann oder eben auch eine Eingabe durch Berühren des Bildschirms tätigen kann - oder man schreibt auf den Bildschirm und probiert, wie gut Texterkennungssoftware heutzutage schon ist.

Die Rezepte lagen ausgedruckt da, damit wurde gekocht - wie bei mir auf der Spielwiese auch. Eine Überraschung gab's auch hier: Fabian, einer der Hüttenhelfer , arbeitet hier und hat nicht nur mir einiges beigebracht.

Die Küche ist modern und hoch funktional eingerichtet - ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Fraunhofer -Institut. Die Produkte, für die Lafer wirbt, werden überall eingesetzt - und manche machen Lust darauf, sie auch zu erwerben und damit die heimische Küche aufzumöbeln.

Mir hat es vor allem die Induktions-Wokstelle angetan Was ich zuhause auch gerne hätte, war der Mitarbeiter, der ständig abgeräumt, aufgeräumt und abgespült hat.

Wir Kochschüler haben dabei zwar auch geholfen, aber es blieb genügend Arbeit für den netten Herrn. Viel geschnibbelt, gebrutzelt, gebacken, dekoriert wurde an diesem Tag.

Mich haben die frischen Zutaten beeindruckt - bei uns auf dem Land tue ich mich schwer damit, bei meinen Spontanaktionen ohne weite Fahrerei an frischen Koriander, Tunfisch u.

Unser Menü war folgendes: Es gab keine fest eingeteilten Gruppen, jeder konnte mehr oder weniger dort mithelfen oder agieren, wo er wollte. Ich war am Anfang mit dem Filetieren des Steinbutts beschäftigt s.

Foto ganz oben , dann habe ich Fabian und Dragan beim Tunfisch unterstützt, Kohl in hauchdünne Streifen geschnitten, Gnocchiteig portioniert, zwischendurch einen fast überkochenden Topf mit Milch für das Eis gerettet, den Mürbeteig für den Kuchen verkostet, usw.

Hier der Werdegang der Garnelen: Und so sah der Steinbutt übrigens dann auf meinem Teller aus. Die Rotweinbutter war übrigens sehr gehaltvoll - als ich gesehen habe, welche Mengen Butter unter die Sauce montiert wurden, machte ich mir kurz meine Gedanken und wünschte mir einen Schnaps herbei Der Teig muss liebevoll, aber nicht zu lange geknetet werden, damit er die richtige Konsistenz bekommt.

Für den Hausgebrauch empfiehlt das Rezept, das Filet in Alufolie verpackt in siedendes Wasser zu geben - für die, die kein Vakuumgerät zuhause haben.

Weihnachten kann dieses Jahr auch nicht mehr schöner werden Der Mann und die Produkte, für die er steht und wirbt, ist omnipräsent.

Johann Lafer selbst war menschlicher und offener als ich ihn mir vorgestellt hatte im Fernsehen kommt man doch ganz anders rüber Ich denke, seinen Leitsatz Ein Leben für den guten Geschmack lebt er wirklich.

Das hat mir gefallen. Etwas irritiert waren die Nicht-Foodblogger davon, dass die ganze Zeit so viel fotografiert wurde - sowohl beim Abendessen als auch beim Kochkurs.

Auf der anderen Seite hat dies den Vorteil, dass so viele an unserem Erlebnis teilhaben können - zumindest virtuell! Wir Blogger werden marketingtechnisch als Influencer gesehen und ich hoffe, dass ich Euch mit diesem Bericht beeinflusst habe.

Wer schon einen Touchscreen sein eigen nennt, kann das neue Rezepteportal von Johann Lafer per Fingerdruck bedienen und sich Rezepte herunterladen.

Es geht aber auch klassisch mit Maus und Tastatur. Einen Link habe ich vorhin noch zufällig gefunden, der gut passt: Internettes , Pressereisen und Events , unterwegs.

Barbara Dienstag, 05 Oktober, Dinkelhexe Dienstag, 05 Oktober, Marlene Dienstag, 05 Oktober, Freundin des guten Geschmacks Dienstag, 05 Oktober, Anonym Dienstag, 05 Oktober, Dienstag, 05 Oktober, Ursula Dienstag, 05 Oktober, Monika Dienstag, 05 Oktober, Schnick Schnack Schnuck Mittwoch, 06 Oktober, Anonym Mittwoch, 06 Oktober, Arthurs Tochter Mittwoch, 06 Oktober, Täglich Freude am Kochen Mittwoch, 06 Oktober, Heidi Mittwoch, 06 Oktober, Kate Donnerstag, 07 Oktober, Jutta Lorbeerkrone Donnerstag, 07 Oktober, Sebastian Donnerstag, 07 Oktober,

Kochkurs Mit Sternekoch Lafer Video

Lafer: Einfach Kochen - Weihnachtsbraten

About the author

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *